„Nicht nur der Gesundheit zuliebe: Medical Design“

Mittwoch, 29. Juni 2016


19:00 – 21:00 Uhr

Vortragsveranstaltung in Kooperation mit dem Design Center Baden-Württemberg

„Medical Design“ – ein ganz besondere Herausforderung für Industriedesigner ebenso wie für Hersteller. Dem Design von Produkten im medizinischen Bereich kommt eine besondere Bedeutung zu – gleichzeitig herrschen hier auch besonders hohe Anforderungen. Produkte im medizinischen Umfeld müssen Ängste nehmen, ein möglichst beruhigendes Umfeld schaffen, absolut präzises, fehlerfreies Arbeiten ermöglichen und zahlreiche Prüfsiegel und Normen zu Sicherheit, Hygiene, Belastbarkeit etc. erfüllen, um als Medizinprodukte anerkannt zu werden.

Wie viel gestalterische Freiheit hat der Designer in diesem Bereich noch? Wie ermittelt man möglichst konkret die unterschiedlichen Bedürfnisse? Was sind besondere Herausforderungen und wie unterscheidet sich da „Medical Design“ vom Entwurfsprozess bei anderen Gebrauchsgegenständen? Wie verläuft die Auseinandersetzung mit den zahlreichen Normen, die erfüllt werden müssen? Im Rahmen unserer Veranstaltung berichten Designer und Auftraggeber über ihre spezifischen Erfahrungen ebenso wie über allgemeine Schlussfolgerungen, die andere Gestalter daraus ziehen können.

Moderation: Christiane Nicolaus (Design Center Baden-Württemberg, Stuttgart

Referenten: Olaf Barski (Barski Design, Frankfurt am Main), Dr. Martin Koch (Leiter der technischen Akademie von Dürrtental in Bietigheim-Bissingen), Ulrich Merkle (formstudio merklepark, Stuttgart)

Veranstaltungsort: Design Center Baden-Württemberg, Willi-Bleicher-Str. 19, 70174 Stuttgart

Eintritt: kostenlos

Anmeldung: erforderlich


Zur Anmeldung